Postbank Studie Wohnatlas 2017

© Postbank

Das HWWI hat für die Postbank im Hinblick auf die Immobilienpreise die Berechnungen für 402 kreisfreie Städte und Landkreise durchgeführt. Anhand verschiedener Regionaldaten zur Bevölkerungs- und Altersstruktur, Haushaltsgröße, Einkommensentwicklung und Wohnausgaben wurde die Nachfrageentwicklung berechnet. In das HWWI-Wohnungsmarktmodell flossen sowohl die Entwicklung der Nachfrage wie auch des Angebots ein. Mit diesem Prognose-Instrument lässt sich nachzeichnen, wie sich beide Faktoren wechselseitig beeinflussen. Am Ende steht die Kaufpreisprognose für den Zeitraum 2016-2030.

Postbank Studie Wohnatlas 2017 – Wo Immobilien künftig an Wert gewinnen