Projekte

Konjunkturanalyse und Prognose

Der Schwerpunkt der Konjunkturanalyse liegt auf der kurzfristigen wirtschaftlichen Entwicklung in Europa und insbesondere im Euroraum. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Entwicklung in Deutschland gerichtet.

Ziel ist die kontinuierliche Beobachtung, Analyse und Prognose der konjunkturellen Entwicklung im Euroraum und in Deutschland sowie der sie bestimmenden Faktoren. Die Ergebnisse werden regelmäßig in den Publikationen des HWWI, aber auch extern veröffentlicht. Die laufende Konjunkturberichterstattung dient der Information der Öffentlichkeit und ist Teil der Politikberatung. Die Themen und Schwerpunkte der Analysen werden nicht zuletzt von der aktuellen Entwicklung und von der aktuellen wirtschaftspolitischen Diskussion bestimmt.

Die Konjunkturanalyse und Prognose wird vierteljährlich durchgeführt. Ergänzend werden Kurzprognosen für die Europäische Zentralbank (EZB) im Rahmen ihres "Survey of Professional Forecasters" erstellt, in den auch das HWWI einbezogen ist.

Aktuelle Konjunkturprognose im September 2017

MEHR

Globale Märkte

BDO International Business Compass 2017

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

BDO International Business Compass 2016

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

BDO International Business Compass 2015

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

BDO International Business Compass 2014

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

BDO International Business Compass 2013

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

BDO International Business Compass

Studie im Auftrag der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MEHR

Strategie 2030

In den nächsten Jahrzehnten werden sich die ökonomischen Rahmenbedingungen in Deutschland erheblich verändern. Zu den absehbaren Trends, die die ökonomische Entwicklung Deutschlands zukünftig beeinflussen werden, zählen insbesondere der fortschreitende Strukturwandel zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft, der demographische Wandel, die Intensivierung der weltwirtschaftlichen Verflechtungen sowie die Wachstumsdynamik der aufstrebenden Ökonomien außerhalb der EU.

Diese Veränderungen im wirtschaftlichen Umfeld bringen erheblichen Anpassungsdruck für die deutsche Volkswirtschaft. Um potenziell negative Auswirkungen und zukünftige Entwicklungschancen zu erkennen, ist die Herleitung von Szenarien und Zukunftsbildern, auf deren Basis langfristig ausgerichtete Handlungsstrategien abgeleitet werden können, erforderlich.

Die Analyse langfristiger wirtschaftlicher Entwicklungstrends ist Untersuchungsgegenstand einer gemeinsamen Studienreihe des HWWI und der Berenberg Bank mit dem Titel "Strategie 2030 - Vermögen und Leben in der nächsten Generation". Die entsprechenden Ergebnisse stellen die Grundlage für Empfehlungen hinsichtlich der strategischen Ausrichtung unterschiedlicher Politikbereiche und wirtschaftlicher Akteure dar.

ZUR ÜBERSICHT DER STUDIEN

Langfristige Projektionen der wirtschaftlichen Entwicklung

Deutschland 2030 - Die Arbeitsplätze der Zukunft

Im Auftrag von PricewaterhouseCoopers AG

MEHR

Versicherungen in Zeiten der Krise - Szenarien der Weltwirtschaft und Auswirkungen auf das Versicherungsgeschäft

Im Auftrag von Aon Deutschland

MEHR

Gutachten zu den wirtschaftlichen Grundlagen für die Prognose des Luftverkehrsaufkommens am Verkehrsflughafen München

Im Auftrag des Luftamtes Südbayern

ZUR STUDIE

Deutschland 2020 – Die Arbeitsplätze der Zukunft

Im Auftrag von PricewaterhouseCoopers AG

MEHR

Deutschland 2018 – Die Arbeitsplätze der Zukunft

Im Auftrag von PricewaterhouseCoopers AG

MEHR

Langfristige Perspektiven von Anlagen in Sachwerten

Studie im Auftrag der Nordcapital GmbH, Hamburg, der HCI Capital AG, Hamburg und der MPC Capital AG Hamburg

ZUR STUDIE

Hamburgs Staatsfinanzen – Entwicklung und Zukunft

MEHR

Forschungsleitung

Dr. André Wolf

Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 665