Zur Zukunftsfestigkeit der europäischen Sozialstaaten

Alle europäischen Staaten altern. Durch den demografischen Wandel werden die Sozialausgaben für Ältere in vielen Ländern der Europäischen Union in den kommenden Jahren enorm ansteigen, sofern keine rechtzeitigen Anpassungen an diese Entwicklung erfolgen. Da das Ausmaß der Alterung in den einzelnen EU-Staaten und der Umfang der Sozialausgaben allerdings unterschiedlich ausfallen, sind die Länder verschieden stark betroffen.

Ziel der Studie ist es, zum einen zu untersuchen, wie die europäischen Sozialstaaten bisher vom demografischen Wandel betroffen sind, und zum anderen aufzuzeigen, wie sie auf die damit einhergehenden Herausforderungen reagieren können, um ihre Zukunftsfestigkeit zu stärken.

"Zur Zukunftsfestigkeit der europäischen Sozialstaaten", Studie im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge GmbH

Pressemitteilung zur Studie vom 9. April 2014

HWWI-Präsentation zur Studie