© iStock / B-B
Weltwirtschaft

Konjunkturschlaglicht: Welthandel in protektionistischen Zeiten

18.04.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von André Wolf

Die großen Institutionen sehen den internationalen Warenhandel gegenwärtig auf nahezu ungetrübtem Wachstumskurs. Die World Trade Organisation (WTO) rechnete in ihrer letzten Prognose (September 2017) für 2017 mit einem Wachstum des globalen Handelsvolumens von 3,6 %, eine deutliche Steigerung gegenüber dem schwachen Zuwachs von 1,3 % (2016). Die zum gegenwärtigen...

Mehr

© iStock.com / dem10
Städtische Räume

Städteranking: Dynamik von Städten und strukturelle Pfadabhängigkeit

11.04.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Philip Kerner, Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Die Bedeutung von Städten wächst. Vor diesem Hintergrund analysieren die Autoren die Entwicklung der 30 größten Städte Deutschlands seit 2010. Basis der Untersuchung ist das HWWI/Berenberg-Städteranking, mithilfe dessen gezeigt wird, dass sich die untersuchten Städte in den letzten Jahren auf langfristigen Pfaden in relativ stabilen Gleichgewichten fortbewegten....

Mehr

© B&E
Arbeit

Wie die Eltern, so die Kinder? Ähnlichkeiten in der Zeitverwendung auf bildungsnahe Aktivitäten

23.03.2018 | Beiträge in referierten Zeitschriften | von Christina Boll, Andreas Lagemann

Dieser Beitrag erforscht die Zeitverwendung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren auf bildungsnahe Aktivitäten und beleuchtet dabei insbesondere die Rolle gleichartiger elterlicher Aktivitäten.

Mehr

© B&E
Arbeit

Verdienstlücke zwischen Männern und Frauen im öffentlichen Bereich und in der Privatwirtschaft – Höhe, Entwicklung 2010-2014 und Haupteinflussfaktoren

01.03.2018 | HWWI Policy Paper | von Christina Boll, Andreas Lagemann

Eine Studie gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Die mittlere Lohnlücke zwischen den Geschlechtern (Gender Pay Gap) liegt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (2018) im öffentlichen Dienst mit 9 % deutlich unter dem Niveau der Privatwirtschaft (23 %). Dennoch stellt sich die Frage nach den Ursachen der...

Mehr

Energie- und Rohstoffe

Konjunkturschlaglicht: Die Preisentwicklung von Rohstoffen 2017

27.02.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Katrin Knauf, André Wolf

Die Preise für Rohstoffe sind im zweiten Halbjahr des Jahres 2017 deutlich gestiegen, nachdem sie im ersten Halbjahr gefallen waren. Der HWWI-Gesamtindex für Rohstoffe stieg im Jahr 2017 von 109 auf 119 Punkte. Damit ist ein Anstieg der Rohstoffpreise, in US-Dollar gemessen, um 9 % für das Jahr 2017 zu verzeichnen.

Mehr

Energie- und Rohstoffe

Im März erholt sich der Rohölpreis leicht

11.04.2018 | Pressemitteilung | von Katrin Knauf

HWWI-Rohstoffpreisindex steigt moderat

  • HWWI-Gesamtindex steigt um 0,4 % (US-Dollarbasis)
  • Rohöl verteuert sich um 1,3 %
  • Index für Industrierohstoffe fällt um 3,3 %

Mehr

Stellenangebot

Junior Researcher

MEHR

Veranstaltung

© B&E

8. Kapitalmarktkonferenz  "Boomende Finanzmärkte – Wo lauern die Risiken?"

am 01. Juni 2018, in der Handelskammer Hamburg

Programm und Anmeldung

The Dialogue of Continents Forum

© RBWC

Drifts or Connectivity?

Take part of #DialogueofContinents in Paris organized by the Reinventing Bretton Woods Committee and the Hamburg Institute for International Economics (HWWI) in September 3-5, 2018.

Key topics and agenda

HWWI in den Medien

Spiegel Online, 21. April 2018

Freie Fahrt für deutsche Autos

"Ohne den Druck der US-Regierung wäre es kaum dazu gekommen", meint Dr. André Wolf vom HWWI.
MEHR

FOCUS Online, 27. März 2018

Immobilienpreis-Prognose 2030: In 181 Städten und Regionen sinken bald die Preise

Nach einer Prognose der Postbank und des HWWI werden die Immobilienpreise bis zum Jahr 2030 in fast der Hälfte der 401 untersuchten deutschen Kreise und Städte fallen.
MEHR

Aktuelle Konjunkturprognose des HWWI vom 06. März 2018

Aufschwung in Deutschland hält weiter an

HWWI UPDATE 02/2017

Die Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem: Konjunktur, Rohstoffpreise, Ostseeraum, Digitalökonomie, Arbeitsmarkt und vieles mehr.

MEHR

Projekte und Kooperationen