Kontakt

Katrin Knauf

Telefon:  +49 (0)40 34 05 76-337
Fax:  +49 (0)40 34 05 76-776

Kurzbeschreibung

Katrin Knauf ist seit Januar 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) tätig und verantwortet den HWWI-Rohstoffpreisindex.

In ihrer Doktorarbeit befasst sie sich mit dem TARGET2-System. Katrin Knauf studierte Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftstheorie und -politik sowie Ökonometrie an der Universität Hamburg. Sie interessiert sich vor allem für makroökonomische Fragestellungen und die Themen der Geldpolik.

Beiträge in Fachzeitschriften

Knauf, K. (2017):
Konjunkturschlaglicht: Aktuelle Entwicklung der Rohstoffpreise,

Wirtschaftsdienst, 97. Jahrgang, 2017, Heft 8, S. 603-604.

Knauf, K.; Wolf, A. (2017):
Konjunkturschlaglicht: Externe Einflüsse auf deutsche Handelsbilanz,

Wirtschaftsdienst, 97. Jahrgang, 2017, Heft 6, 451-452.

HWWI Update

18. Februar 2018
Hannoversche Allgemeine, RND/dpa

Energiepreise zum Jahresstart gestiegen

Mehr
18. Dezember 2017
Handelsblatt Online, dpa

Weltkonjunktur treibt die Rohstoffpreise

Mehr
18. Dezember 2017
Dlf 24, dpa

Rohstoffpreise deutlich gestiegen

Mehr
02. Dezember 2017
finanzen.net / Euro am Sonntag, Oliver Ristau

Comeback der Rohstoffe: Wo Anleger nicht tief schürfen müssen

Mehr
08. November 2017
bvse.de

Preise für Industrierohstoffe fallen

Mehr
19. Oktober 2017
Euro 11/2017, S. 70, Oliver Ristau

Rendite mit Rohstoffen

Presseartikel Extern
17. Juli 2017
Hamburger Abendblatt

Rohstoffpreise im Abwärtstrend – nicht nur Öl wird billiger

Mehr
22. Mai 2017
Die Welt, Hermannus Pfeiffer

Wieso billige Rohstoffe den G-20-Gipfel herausfordern

Mehr
03. Mai 2017
neues-deutschland.de, Hermannus Pfeiffer

Talfahrt der Rohstoffpreise

Mehr
16. April 2017
handelsblatt.de

Preisanstieg vorläufig gestoppt

Mehr

Presentation "Recent developments of thecommodity Prices", AIECE spring meeting 2017, Frankfurt, 4/5 May 2017