MICADO – Migrant Integration Cockpits and Dashboards

Pressemitteilung der HafenCity Universität vom 04. Februar 2019

Projektbeschreibung:

Das HWWI ist Partner im neuen Innovation-Action-Projekt "MICADO – Migrant Integration Cockpits and Dashboards", das am 1. Januar 2019 startet und über 42 Monate läuft. Die innovativen Daten-Dienste und neuen Interaktions- und Kommunikationsformen von MICADO sollen europäische Städte befähigen, Migranten/innen erfolgreich in ihre urbanen Gemeinschaften zu integrieren und werden in den vier Städten Antwerpen, Bologna, Hamburg und Madrid pilotiert. Die nutzerorientierten Daten-Dienste, die sowohl lokale und regionale als auch nationale migrationsbezogene Informationen integrieren, fokussieren auf die vier Bereiche Arbeit, Bildung, Wohnen und Gesundheit und die drei Zielgruppen Migranten, Kommunalverwaltung und kommunale Zivilgesellschaft.

MICADO ist im EU-Forschungsprogramm Horizon 2020 angesiedelt und wird vom CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg (HCU) koordiniert. Das Konsortium besteht aus 15 Partnern aus fünf europäischen Ländern, darunter Forschungsinstitute, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen.

Das HWWI bringt seine profunde sozio-ökonomische, Daten- und Methoden-Expertise in das Projekt ein und begleitet dieses über die gesamte Projektdauer. Die Aufgaben des HWWI im Projekt umfassen sowohl top-down als auch bottom-up Forschungsdesigns. Zunächst wird das HWWI basierend auf EU-und nationalen Statistiken gängige Erfolgsindikatoren für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund erarbeiten. Anschließend wird das HWWI als Task Leader "Local Solutions and Data Mapping" mit der Unterstützung weiterer Partner IT-Lösungen und Daten zu Migration und Integration zusammentragen, die in den vier MICADO-Pilotstädten bereits vorhanden sind und genutzt werden. Die im dritten Schritt erfolgende Verzahnung beider Ansätze soll im Endergebnis zur Erstellung  eines Migrant Integration Toolkit beitragen.

 

Short description:

HWWI is partner of the new project "MICADO – Migrant Integration Cockpits and Dashboards" to start in January 2019, with a project duration of 42 months. MICADO provides innovative communication and interaction tools for managing the integration of migrants in cities across the EU, to be piloted in Hamburg, Madrid, Bologna and Antwerp. The multi-layered IT-system integrates migrant-related information from the local, regional and national level. The user-oriented services which are customized to the information needs of migrants, communities and public authorities refer to four thematic areas, namely labour, education, housing, and health.

MICADO will be realized in the framework of the EU research programme Horizon 2020. As an Innovation Action, it will be coordinated by the CityScienceLab (CSL) of the HafenCity University Hamburg – University of the Built Environment and Metropolitan Development (HCU). The consortium consists of 15 partners from 5 European countries, amongst them research institutions, public authority agencies and SMEs. 

The HWWI will bring its profound socio-economic, data and methdological expertise to the project. Specifically, for the creation of a migrant integration toolkit to be used in the pilot cities, the Institute will carry out top-down and bottom-up designed research strategies. In a first step, HWWI will conduct secondary data analysis to map relevant integration indicators commonly used at the EU and the national level. HWWI will then lead the "Local Solutions and Data Mapping" task: Supported by other partners, IT and data solutions for migrant integration used in the four pilot cities will be created (in collaboration with relevant public authorities) and it will be explored how this data relates to the regional, national, and European level.

Ansprechpartnerin

Dr. Christina Boll
Telefon
+49 (0)40 34 05 76 - 668
Fax
+49 (0)40 34 05 76 - 776