Presseservice

Wir vermitteln Ihnen gerne die richtigen Experten - ob für ein Interview, einen Gastbeitrag oder auch für ein Recherchegespräch.

Pressemitteilungen

Informationen für die Medien


10. Februar 2016

Beschäftigung und Arbeitslosigkeit

| Pressemitteilung | von Christina Boll

Der Hamburger Arbeitsmarkt nimmt das dynamisch wachsende Arbeitsangebot insgesamt gut auf, allerdings erhöht sich gleichzeitig die Arbeitslosigkeit an der Elbe. Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB Nord) haben im Auftrag der Arbeitsagentur Hamburg und des Jobcenters Hamburg die Entwicklung des...

Mehr


04. Februar 2016
Energie- und Rohstoffe

HWWI-Rohstoffpreisindex setzt Abwärtsbewegung fort

| Pressemitteilung | von Lars Ehrlich

Zwölfjahrestief zum Jahresbeginn

  • Gesamtindex fiel im Januar um weitere 12,5 % (Dollarbasis)
  • Preisrückgänge bei Energierohstoffen erneut ausschlaggebend

Mehr


02. Februar 2016
Weltwirtschaft

Empfang des Hamburgischen WeltwirtschaftsInstituts (HWWI) zum Jahresausblick 2016

| Pressemitteilung | von Susanne Müller-Using

Weltwirtschaft im Umbruch - Herausforderung für Deutschland und Hamburg

  • Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz referiert über Wachstum als Chance und Herausforderung von Städten
  • HWWI-Direktor gibt Ausblick auf die Weltwirtschaft und die Zukunft der Globalisierung

Mehr


06. Januar 2016
Energie- und Rohstoffe

HWWI-Rohstoffpreisindex fällt zum Jahresabschluss auf 11½-Jahres-Tief

| Pressemitteilung | von Lars Ehrlich

Der HWWI-Rohstoffpreisindex beendet das Jahr 2015 analog zur bisherigen Jahresentwicklung. Im Dezember fiel der Gesamtindex um weitere 11,6 % (in Euro: -12,7 %) und unterbot so selbst die Notierungen während der Wirtschafts- und Finanzkrise der Jahre 2008/09. Der Index markierte damit seinen niedrigsten Stand seit Juli 2004.

Mehr


07. Dezember 2015
Konjunktur

Konjunktur: Deutsche Wirtschaft mit positivem Ausblick auf 2016

| Pressemitteilung | von Anja Rossen, Henning Vöpel

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat seine Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland aktualisiert. Aufgrund der in den letzten Monaten schwächeren Entwicklung der Weltwirtschaft wird für dieses Jahr nunmehr ein Wirtschaftswachstum von 1,7 % erwartet. Für das kommende Jahr rechnet das HWWI weiterhin mit einem Wachstum von 1,7 %....

Mehr


02. Dezember 2015

Sinkende Rohstoffpreise im November: Der HWWI-Rohstoffpreisindex auf Jahrestiefstand

| Pressemitteilung | von Lars Ehrlich

Nach drei Monaten mit vergleichsweise stabilen Preisen fiel der HWWI-Rohstoffpreisindex im November erneut und verringerte sich um 6,4 % im Vergleich zum Vormonat. In Euro-Notation belief sich der Rückgang aufgrund des schwachen Euros auf insgesamt 2,1 %.

Mehr


Aktuelle Diskurse

Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen und Debatten


Weltwirtschaft

Ökonomische Krisen und geopolitische Konflikte: Die Weltwirtschaft steht vor gefährlichem Kontrollverlust

18.01.2016 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Die Signale der Weltwirtschaft zu Jahresbeginn sind besorgniserregend. China, Brasilien und auch Russland stehen vor einem schwierigen Jahr. Ernste Finanz- und Wirtschaftskrisen drohen. Europa steht mit der Flüchtlingskrise und einem möglichen „Brexit“ vor einer Zerreißprobe.

Mehr

Klima und Umwelt

Das Klima ist nicht verhandelbar

27.11.2015 | HWWI Standpunkt | von Malte Jahn, Sven Schulze

In wenigen Tagen beginnen in Paris die nächsten UN-Klimaverhandlungen (COP 21). Die Hoffnungen auf große Fortschritte in Richtung eines weltweiten Klimaabkommens sind aus Sicht vieler Beobachter gering. Seit Jahrzehnten gelingt es nicht, eine globale Vereinbarung für eine wesentliche Senkung der Treibhausgasemissionen zu erreichen, von deren praktischer Umsetzung ganz zu...

Mehr

Energiewirtschaft

Eckpunkte für eine erfolgreiche Energiewende – oder warum es so schwierig ist, glaubwürdige Politik zu betreiben

27.07.2015 | HWWI Standpunkt | von Christian Growitsch

Am 1. Juli haben die Vorsitzenden der Koalitionsparteien Eckpunkte der mittelfristigen Energiepolitik beschlossen. Kernelement ist ein Bekenntnis zur wettbewerblichen Preisbildung an der Strombörse. Dennoch: Guter Wille ist kein Ersatz für einen ordnungspolitischen Kompass...

Mehr

Public Relations

Susanne Müller-Using

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 115

Public Relations

Doro Hartmann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 115