Geschäft mit der Angst: Sicherheitsdienste boomen

30.06.2016 | Video extern | von Henning Vöpel

Einer gemeinsamen Studie von HWWI und Berenberg zu Folge führen vor allem die weltweiten Konfliktherde, Terroranschläge und Cyber-Kriminalität zu einem zunehmenden Sicherheitsbedürfnis. Verstärkte Sicherheitsmaßnahmem verursachen Kosten in Milliardenhöhe, wovon insbesondere die Sicherheitsindustrie profitiert. "Die Sicherheitsindustrie ist auch am Kapitalmarkt stärker gewachsen als andere Bereiche der Wirtschaft. Insofern ergeben sich für Anleger sehr günstige Möglichkeiten, in Sicherheit zu invstieren," sagt HWWI-Direktor Prof. Dr. Henning Vöpel.

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100