HWWI senkt Wachstumsprognose

06.12.2016 | Presseartikel Extern | von Jörg Hinze, Henning Vöpel

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut hat seine Wachstumprognose für das kommende Jahr aufgrund politischer Unwägbarkeiten von 1,4 auf 1,1 Prozent gesenkt.  Erst für das Jahr 2018 zeigt sich das Institut wieder optimistischer, weil anzunehmen sei, dass sich die politischen Unsicherheiten in 2017 weitgehend aufösten und so die konjunturelle Dynamik wieder zunehme.

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100