Kita-Ausbau in Hamburg trägt zu steigender Berufstätigkeit von Eltern bei

31.05.2017 | Presseartikel Extern | von Christina Boll, Andreas Lagemann

Die Erwerbstätigenquote von Müttern mit einem jüngsten Kind im Kita-Alter stieg von 2006 bis 2014 um knapp 12 Prozentpunkte.

„Der Betreuungsausbau kann viel, aber nicht alles bewirken“, so Dr. Christina Boll, HWWI-Forschungsdirektorin und Autorin der Studie. „Neben den Rahmendaten beispielsweise der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Steuerpolitik prägen auch Qualifikation, individuelle Neigungen und gesellschaftliche Normen das Verhalten der Eltern auf dem Arbeitsmarkt. Wie die Forschung zeigt, brauchen politische Impulse Zeit um ihre volle Wirkung zu entfalten. Betriebe können diesen Prozess durch eine gute Vereinbarkeitspolitik, insbesondere mehr Flexibilität der Beschäftigten in den Arbeitszeiten und -orten, unterstützen.“

Autor: Redaktion business-on.de

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100