Risiken für den Welthandel treffen besonders Hamburg

07.12.2016 | Presseartikel Extern | von Henning Vöpel

Das HWWI hat seine Wachstumsprognose für 2017 auf 1,1 Prozent gesenkt. Auf Hamburg könnten sich die konjunkturellen Risiken stärker auswirken als auf andere Teile Deutschlands, so HWWI-Direktor Prof. Dr. Henning Vöpel. Ursächlich hierfür sei, dass die Schwankungen des Welthandels sich auf Hamburg immer besonders stark auswirkten.

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100