Treffpunkt Hamburg: Die US-Wahl und ihre Folgen

10.11.2016 | Presseartikel Extern | von Henning Vöpel

HWWI-Direktor Prof. Dr. Henning Vöpel befürchtet, dass mit der Wahl Trumps ein großer Stabilitätsanker für Europa verloren gegangen sei. Zudem könnten der freier Handel und die offenen Märkte leiden, sollten die USA Schutzzölle einführen. Die Weltwirtschaft könnte auf dem Weg sein, eine stärkere protektionistische und nationalistische Ausrichtung zu erhalten, so Vöpel weiter.

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100