USA vs. China: „Handelskonflikt könnte Hamburg treffen“

11.05.2019 | Presseartikel Extern | von Henning Vöpel

„Bei dem Konflikt geht es auch um die Frage, welche Länder in den nächsten Jahrzehnten die geopolitisch wichtigsten Mächte seien werden“, sagte Prof. Dr. Henning Vöpel, HWWI-Direktor.

Autoren: Oliver Schade, Can Merey und Michael Donhauser

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100