WM in Russland: „Am Ende verbleibt relativ wenig beim Gastgeber“

11.06.2018 | Presseartikel Extern | von Henning Vöpel

"Es wird durch die WM sicherlich zu einem positiven wirtschaftlichen Effekt kommen. Dieser wird aber nur vorübergehend sein", sagt Prof. Dr. Henning Vöpel.

Autor: Thomas Brummer

Mehr

Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100