Pressemitteilungen und Pressekonferenzen

© SeanPavonePhoto / Fotolia.com
Infrastruktur und Immobilienmärkte

HWWI/Berenberg-Studie: Mieten steigen in Berlin am stärksten

02.06.2016 | Pressemitteilung | von Dörte Nitt-Drießelmann

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die Privatbank Berenberg haben den Wohnungsmarkt für Mieter und Eigentümer in den 20 größten Städten Deutschlands untersucht. In Berlin stiegen die Nettokaltmieten im Betrachtungszeitraum 2004 bis 2014 mit 57 % bei mittlerem Wohnwert und 67 % bei gutem Wohnwert am stärksten.

Mehr

Energie- und Rohstoffe

Konsolidierung bei den Rohstoffpreisen setzt sich fort

09.05.2016 | Pressemitteilung | von Leon Leschus

HWWI-Rohstoffpreisindex steigt auch im April

  • HWWI-Gesamtindex stieg im April um 6,6 % (Dollarbasis)
  • Preissteigerungen bei den Rohstoffen auf breiter Basis
  • Der Teilindex für Eisenerz und Stahlschrott erhöhte sich mit 13,2 % am stärksten

Mehr

Energie- und Rohstoffe

HWWI-Rohstoffpreisindex mit stärkstem Monatsplus seit Juni 2009

05.04.2016 | Pressemitteilung | von Lars Ehrlich

Einstweilige Trendwende bei Rohstoffpreisen

  • HWWI-Gesamtindex stieg im März um 14,6% (Dollarbasis)
  • Preise für Rohöl erhöhten sich um über 20%
  • Erstes Quartal 2016 dennoch niedrigstes seit 2004

Mehr

© iStock.com / Mikael Damkier

Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen in EU-Ländern

07.03.2016 | Pressemitteilung | von Christina Boll

Studie finanziert durch und erstellt für die Europäische Kommission

Magnitude and Impact Factors of the Gender Pay Gap in EU Countries
  • In Ländern mit geringerer Geschlechterungleichheit im Lohn sind Frauen eher seltener erwerbstätig als in Ländern mit größeren Lohnlücken.
  • Wesentliche Einflussfaktoren der Lohnlücke sind Branchenzugehörigkeit und Wochenarbeitszeit.
...

Mehr

Konjunktur

Aktuelle HWWI-Konjunkturprognose

07.03.2016 | Pressemitteilung | von Jörg Hinze, Henning Vöpel

Aktuelle HWWI-Konjunkturprognose

  • HWWI senkt Prognose für 2016 auf 1,3 %
  • Binnenwirtschaft stützt weiterhin die Konjunktur

Mehr

Energie- und Rohstoffe

HWWI-Rohstoffpreisindex mit erstem Monatsplus seit Oktober 2015

03.03.2016 | Pressemitteilung | von Lars Ehrlich

Anzeichen von Bodenbildung bei Rohstoffpreisen

  • HWWI-Gesamtindex stieg im Februar um 3,2 % (Dollarbasis)
  • Höchster Monatszuwachs seit Mai vergangenen Jahres

Mehr

Public Relations

Susanne Müller-Using

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 115

Presseverteiler abonnieren

Sofort wissen, was es Neues gibt. Die neuesten Pressemitteilungen des HWWI lassen wir Ihnen gern automatisch zukommen.
ZUM ANMELDEFORMULAR