Wie viel Soziale Marktwirtschaft steckt in den Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2017?

06.09.2017 | HWWI Policy Paper | von Christina Boll, Jens Boysen-Hogrefe, André Wolf

Das HWWI hat gemeinsam mit dem Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) die Wahlprogramme der möglichen Regierungsparteien unter die Lupe genommen und in den Bereichen Arbeitsmarkt, Soziale Sicherung, Steuern, Haushalt und Bildung analysiert und kommentiert: Wie viel Soziale Marktwirtschaft steckt in den...

Mehr

© iStock.com / &#169 wayne ruston

Mehr Gerechtigkeit: Agenda 2010 neu ausrichten, nicht abschaffen!

27.02.2017 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Soziale Gerechtigkeit wird plötzlich zum bestimmenden Thema des anstehenden Bundeswahlkampfes. Allzu plakativ wirken die Parolen der Parteien. Das Problem ist weit vielschichtiger, schwieriger und bedeutender. Die Fundamente sind fragil, die Zeiten kritisch. Es stehen nicht weniger als die Zukunft der Globalisierung und die Bewahrung der Demokratie auf dem Spiel. ...

Mehr

© Victoria / Fotolia.com
Weltwirtschaft

Das Jahr, in dem die Globalisierung abgewählt wurde

10.11.2016 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Mit der Wahl Donald Trumps gelangt eine sich ausbreitende populistische Bewegung in die größtmögliche politische Macht: in das Präsidentenamt der USA, der größten Volkswirtschaft, der stärksten Militärmacht und der bedeutendsten Demokratie. Zusammen mit dem Brexit, der die Welt mit ähnlicher Wucht und Überraschung getroffen hat, lässt sich feststellen: Die alte...

Mehr

© Victoria / Fotolia.com
Weltwirtschaft

Die Legitimationskrise der Globalisierung

09.08.2016 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Es ist immer gefährlich, von einem Kollektiv wie von einem Individuum zu sprechen, so als habe es ein Bewusstsein. Aber wäre die Welt von heute ein Mensch, würde man ihr raten, sich einer Therapie zu unterziehen. Die Diagnose lautete dann wohl, dass der Patient unter kognitiven Dissonanzen leide: zu vieles an Grundfesten erschüttert, zu vieles an Geschehenem unerklärt,...

Mehr

Weitere Themen

Liberalismus und Demokratie: Zu einer vernachlässigten Seite der liberalen Denktradition

21.11.2014 | HWWI Policy Paper 85, Hamburg | von Viktor J. Vanberg

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine erweiterte und um Fußnoten ergänzte Schriftfassung der Achten Wilhelm-Röpke-Vorlesung, die Prof. Dr. Viktor J. Vanberg, Vorstand und Senior Research Fellow am Walter Eucken Institut in Freiburg, am 13. Februar 2014 in der Thüringer Aufbaubank in Erfurt gehalten hat. Die jährlich zum Todestag des großen Wirtschafts- und...

Mehr

Europäische Integration, Weltwirtschaft

Das Erbe der Krise - Auftrag für eine neue Wirtschafts- und Ordnungspolitik

01.09.2014 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Die globale Wirtschaftskrise der letzten Jahre hat tiefe Spuren hinterlassen. Nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik und in den Wirtschaftswissenschaften. Die Grundsätze der Wirtschaftspolitik verschwimmen, die Wahrheiten der Ökonomie geraten ins Wanken. Der Diskurs über die Eurokrisen-Politik, den Bundeskanzlerin Merkel und Nobelpreisträger der...

Mehr