© iStock.com / f_

Strategie 2030 – Staatsschulden

21.01.2019 | Gutachten und Studien | von Maike Cotterell, Jörn Quitzau, Henning Vöpel

Die globale Finanzkrise hat in den meisten Ländern zu einem kräftigen Anstieg der Staatsschulden geführt. Konjunkturprogramme und das Stützen angeschlagener Banken haben viel Geld gekostet. Deutschland hat in den letzten Jahren den Schuldenstand zurückführen können. Die meisten anderen Länder sitzen allerdings nach wie vor auf einem hohen Schuldenberg. ...

Mehr

Weltwirtschaft

Strategy 2030 – Sovereign Dept

21.01.2019 | Gutachten und Studien | von Maike Cotterell, Jörn Quitzau, Henning Vöpel

Mehr

© Comugnero Silvana / Fotolia
Währungsunion

Mehr Stabilität für die Eurozone - Beschränkte Mitgliedschaft mit partieller Staatsinsolvenz

29.07.2015 | Diskussionsbeiträge | von Henning Vöpel

Die Europäische Währungsunion befindet sich in der größten Krise seit ihrem Bestehen. Die Einigung zwischen Brüssel und Athen hat die wirklichen Probleme der Krise nicht gelöst, die Idee der europäischen Integration hat unverkennbar Schaden genommen. Vor diesem Hintergrund ist es an der Zeit, die Währungsunion in einen Zustand der politischen und ökonomischen Stabilität...

Mehr

Währungsunion

Kompromiss als Scheitern - weshalb diese Einigung ein Rückschritt für die Währungsunion ist

15.07.2015 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Von einer Lösung kann man bei der Einigung kaum sprechen, denn es wurde keines der Probleme gelöst...

Mehr

Konjunktur, Weltwirtschaft, Währungsunion

Kein Staatsbankrott in Europa!

25.06.2015 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Ein Schuldenschnitt, ein hartes Reformpaket und ein Verbleib in der Eurozone sind für die Eurozone und Griechenland die beste Lösung...

Mehr

Europäische Integration, Weltwirtschaft

Das Erbe der Krise - Auftrag für eine neue Wirtschafts- und Ordnungspolitik

01.09.2014 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Die globale Wirtschaftskrise der letzten Jahre hat tiefe Spuren hinterlassen. Nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik und in den Wirtschaftswissenschaften. Die Grundsätze der Wirtschaftspolitik verschwimmen, die Wahrheiten der Ökonomie geraten ins Wanken. Der Diskurs über die Eurokrisen-Politik, den Bundeskanzlerin Merkel und Nobelpreisträger der...

Mehr