Demografie, Weltwirtschaft

Die politische Ökonomie der US-amerikanischen Handels- und Zuwanderungspolitik

27.02.2013 | HWWI Update 02, Hamburg | von Paola Conconi, Giovanni Facchini, Max Friedrich Steinhardt, Maurizio Zanardi

Bei den jüngsten Präsidentschaftswahlen in den USA hat das Thema Einwanderung erneut eine prominente Rolle gespielt. Während Barack Obama aktiv für eine liberale Zuwanderungspolitik warb, stellte sein republikanischer Widersacher Mitt Romney lange die Bekämpfung der illegalen Zuwanderung in den Mittelpunkt. Obwohl der Außenhandel ähnliche Auswirkungen auf den...

Mehr

Weltwirtschaft

Konjunkturschlaglicht: USA: Zunächst gedämpfte Wachstumsperspektiven

18.01.2013 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Michael Bräuninger

Mehr

Demografie, Weltwirtschaft

US votes on trade and migration

07.01.2013 | Diskussionsbeiträge | von Paola Conconi, Giovanni Facchini, Max Friedrich Steinhardt, Maurizio Zanardi

Mehr

Demografie, Weltwirtschaft

The political economy of trade and migration: Evidence from the U.S. Congress

17.12.2012 | HWWI Research Paper 136, Hamburg | von Paola Conconi, Giovanni Facchini, Max Friedrich Steinhardt, Maurizio Zanardi

Over the last decades, the United States has become increasingly integrated in the world economy. Very low trade barriers and comparatively liberal migration policies have made these developments possible. What drove US congressmen to support the recent wave of globalization? While much of the literature has emphasized the differences that exist between the political...

Mehr

Weltwirtschaft

Lieber nach Amerika als nach China!

20.11.2012 | HWWI Standpunkt | von Thomas Straubhaar

Was war das für eine Woche: erst die Wahlen in den USA, dann folgte in Peking der 18. Parteitag der chinesischen Kommunisten. Innerhalb weniger Tage standen damit in den beiden heutigen Supermächten wichtige politische Weichenstellungen an. In den USA geht es darum, eine tief gespaltene Nation zu einen und mehr neue Jobs für die Maße der (Langzeit-)Arbeitslosen zu...

Mehr

Konjunktur, Weltwirtschaft

Economic Agenda of the New U.S. Administration

19.11.2012 | HWWI Standpunkt | von Philip D. Murphy

Es ist mir eine Freude, Sie heute zu treffen, um über die Wirtschaftsagenda von Präsident Barack Obama in seiner zweiten Amtszeit zu sprechen. Es ist wie so oft – wenn ein Amtsinhaber wiedergewählt wird – auch jetzt der Fall, dass sich die Regierung umgehend an die Arbeit macht.

Mehr