HWWI Insights 05 2013

Unsere Forschung und Beratung: Anspruch Verortung Prinzipien

Das Leitbild des HWWI

PDF-Version des Artikels


1. Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI gemeinnützige GmbH) ist ein wirtschaftswissenschaftlicher Think Tank. Das HWWI ist privat finanziert. Es ist unabhängig und den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet. Wir übernehmen Verantwortung und leisten mit unserer Arbeit einen Beitrag für eine freiheitliche, fortschrittliche und offene Gesellschaft.

2. Wir tun dies, indem wir die Zukunftsfragen einer globalen Gesellschaft identifizieren und relevante sozio-ökonomische Zusammenhänge analysieren. Im Zentrum unserer Arbeit stehen der Transfer aus Wissenschaft und Forschung in die Praxis von Wirtschaft und Politik sowie die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnis in Handlungsempfehlungen. Grundlagenforschung, anwendungs- und praxisorientierte Forschung für Politik und Unternehmen sowie die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses sind die Fundamente des HWWI.

3. Wertfreie Wissenschaft, ergebnisoffene Forschung und Methodenpluralismus kennzeichnen unsere Arbeit. Dabei verpflichten wir uns den Leitlinien guter wissenschaftlicher Praxis1.

4. Wir sehen uns in besonderer Weise Hamburg und dem norddeutschen Raum verpflichtet. Deshalb identifizieren wir globale Trends und weltwirtschaftliche Entwicklungen und analysieren deren regionale Auswirkungen.

5. Dieses Leitbild in unserer täglichen Arbeit mit persönlicher Motivation und fachlicher Exzellenz umzusetzen, ist Anspruch gegenüber uns selbst und Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft sowie unseren Auftraggebern, Gesellschaftern, Freunden und Förderern.


Fußnoten

1) Leitlinien guter wissenschaftlicher Praxis:
• Bearbeitung ergebnisoffener Fragestellungen
• Freiheit in der Wahl der Methoden
• Nachprüfbarkeit der Methoden, Daten und Erkenntnisse
• Nennung des Auftraggebers und der Finanzierung
• Pflicht zur Veröffentlichung

2) Literaturempfehlung:
„The role of the scientist is not to decide between the possibilities but to determine what the possibilities are.“ aus: Roger A. Pielke Jr. “The Honest Broker: Making Sense of Science in Policy and Politics” (2007)