HWWI Standpunkt

HWWI Standpunkte bieten ein Online-Forum für eine kurze Meinungsäußerung zu den aktuellen Themen und Kontroversen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Adressaten der HWWI Standpunkte sind die Medienvertreter, um einen informativen Austausch mit den HWWI-ForscherInnen anzuregen, aber auch jeder andere Interessierte.
HWWI Standpunkte sind in deutscher und englischer Sprache im pdf-Format nur online verfügbar und erscheinen in loser Folge.

Filter

Weltwirtschaft, TTIP

Transatlantische Partnerschaft ist wichtiger denn je!

07.05.2014 | HWWI Standpunkt | von Thomas Straubhaar

Die Ukraine-Krise bringt Deutschland und die USA wieder zusammen. Das ist höchste Zeit. Deutschland und die USA sind nicht Gegner, sondern Partner. Das gilt nicht nur politisch oder militärisch mit Blick auf die gemeinsame NATO-Mitgliedschaft. Auch wirtschaftlich gibt es zwischen Deutschen und Amerikanern weit mehr deckungsgleiche gemeinsame und nur wenige...

Mehr

Demografie, Europäische Integration

Alterndes Europa vor enormen Herausforderungen

05.05.2014 | HWWI Standpunkt | von Michael Bräuninger, Christina Benita Wilke

Alle europäischen Staaten altern. Durch den demografischen Wandel werden die Sozialausgaben für Ältere in vielen Ländern der Europäischen Union (EU) in den kommenden Jahren enorm ansteigen, sofern keine rechtzeitigen Anpassungen an diese Entwicklung erfolgen. Da das Ausmaß der Alterung in den einzelnen EU-Staaten und der Umfang der Sozialausgaben allerdings...

Mehr

Konjunktur, Mobilität

Mobilität ist nicht alles, aber ohne Mobilität ist alles nichts!

29.04.2014 | HWWI Standpunkt | von Thomas Straubhaar

Im „Hamburger Abendblatt“ erschien am 28. April 2014 ein Interview mit Prof. Dr. Thomas Straubhaar mit der Überschrift „Weniger Sozialstaat, dafür bessere Straßen“. Dieser auf „Die Welt“ (www.welt.de) erschienene Standpunkt beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema. 

Eine etwas andere Sicht darauf präsentiert der Blog-Beitrag von Prof. Dr. Michael Bräuninger,...

Mehr

Konjunktur

Nationalismus bedroht Wohlstand

10.04.2014 | HWWI Standpunkt | von Thomas Straubhaar

Schneller, höher, weiter. Fenster voller Möglichkeiten öffneten sich, als im Übergang von den Achtziger- zu den Neunzigerjahren der Eiserne Vorhang fiel und der Kalte Krieg seinen Schrecken verlor. Grenzen verschwanden, nationale Fesseln wurden gesprengt, der Weltmarkt war das neue Maß aller Dinge. Die Krimkrise macht schlagartig klar, wie schnell Geschichte wieder...

Mehr

Weltwirtschaft

Deutschland und der FC Bayern spielen nicht in der selben Liga

14.03.2014 | HWWI Standpunkt 238, Hamburg | von Thomas Straubhaar

Wie viel Anmaßung darf sich die Ökonomik eigentlich noch leisten? Da machen renommierte Experten das Deutschland-Bashing zum beliebten Medienthema. Die einen stellen die Deutschen an den Pranger, weil sie viel zu viel exportieren würden, viel mehr als sie importieren. Die anderen werfen den Deutschen vor, sie würden viel zu viel sparen und zu wenig investieren. Einig...

Mehr

Demografie

Das Diktat der Alten

03.03.2014 | HWWI Standpunkt 237, Hamburg | von Thomas Straubhaar

„Merkel und Gabriel wollen nicht gestalten, sie wollen gefallen – und sei es um den Preis der Zukunftsfähigkeit.“ Wie sehr dieser Vorwurf zutrifft, lässt sich bei der geplanten Rentenreform veranschaulichen.

Mehr

Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns: standpunkt@No~Spamhwwi.org