HWWI Update

Der Newsletter HWWI Update bietet Informationen zu aktuellen und kommenden Diskursen in Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung. Das Update gibt einen Überblick über die neuesten Forschungsergebnisse und Aktivitäten des HWWI. Die Beiträge im HWWI Update werden von internen und externen Autoren verfasst und wenden sich an Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Medien, Studenten sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Das HWWI Update erscheint viermal im Jahr in deutscher Sprache und steht als Online-Version kostenlos zur Verfügung. Sie können diesen Service jederzeit wieder abbestellen.

Filter

Branchen und Wirtschaftszweige, Digitalisierung

Neues EU-Projekt zum Wirtschaftsfaktor Game Industrie im Ostseeraum

14.12.2017 | HWWI Update | von Mirko Kruse, Isabel Sünner

Das EU-Projekt „Baltic Game Industry“ (BGI) zielt darauf ab, die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Computer- und Videospielbranche im Ostseeraum zu stärken. Gezielte Unterstützungsangebote für Startups, verstärkte grenzüberschreitende Zusammenarbeit und wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen sollen zu einer nachhaltigen Verbesserung des Geschäftsumfelds der...

Mehr

Regionen, Weitere Themen

GoSmart Baltic Sea Region – Strengthening smart specialisation by fostering transnational cooperation

14.12.2017 | HWWI Update | von Isabel Sünner

Das HWWI beteiligt sich seit Oktober 2017 am EU-Projekt „GoSmart Baltic Sea Region – Strengthening smart specialisation by fostering transnational cooperation“ (GoSmart BSR). Bis Herbst 2020 beschäftigen sich Partner aus Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Polen gemeinsam mit regionalen Forschungs- und Innovationsstrategien für intelligente...

Mehr

Branchen und Wirtschaftszweige

Die regionalwirtschaftliche Bedeutung von Hamburg Airport

14.12.2017 | HWWI Update | von André Wolf

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat in einer neuen Studie die regionalwirtschaftlichen Effekte des Hamburger Flughafens "Helmut Schmidt" untersucht. Neben den unmittelbar von der Flughafengesellschaft selbst geschaffenen Arbeitsplätzen wurde auch die Beschäftigungswirkung der am Flughafen ansässigen Konzessionäre sowie der verwandten Zulieferer unter die...

Mehr

Städtische Räume

München wieder auf Rang 1, gefolgt von Leipzig, Frankfurt, Dresden und Berlin

14.12.2017 | HWWI Update | von Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Bereits zum fünften Mal hat das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) im Auftrag der Privatbank Berenberg die 30 größten Städte Deutschlands auf ihre Zukunftsfähigkeit hin untersucht. Analysiert wurden die Städte hinsichtlich ihrer gegenwärtigen ökonomischen Leistungsfähigkeit (Trendindex), ihrer zu erwartenden demografischen Entwicklungen (Demografieindex) sowie...

Mehr

Geschlechtergleichstellung weltweit langsam

14.12.2017 | HWWI Update | von Christina Boll

Im September 2015 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen die "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" verabschiedet. Darin enthalten ist die Zielsetzung, die Gleichstellung von Männern und Frauen zu erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung zu befähigen.

Mehr

Energie- und Rohstoffe

Der HWWI-Rohstoffpreisindex und die aktuelle Entwicklung der Rohstoffpreise

14.12.2017 | HWWI Update | von Katrin Knauf

Der HWWI-Rohstoffpreisindex wurde entwickelt, um die Preisveränderungen an den Rohstoffmärkten abzubilden und wird von Politik, Wirtschaft sowie nationalen und internationalen Institutionen für Analysen genutzt.

Mehr

Das Online-Format

Newsletter

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie unseren Newsletter HWWI Update bestellen möchten:

Newsletter abbestellen