L(i)ebenswertes Hamburg. Berufspendler in der Metropolregion

Die fünfte Studie der Reihe „L(i)ebenswertes Hamburg“ beschäftigt sich mit Berufspendlern in der Metropolregion Hamburg. Der Weg vom Wohn- zum Arbeitsort und zurück gehört für viele Deutsche zum Alltag. Pendeln ist dabei ein Merkmal arbeitsteiliger Gesellschaften und das Ergebnis der Wahl des Wohnortes. Die Auswirkungen sind gravierend: Pro Jahr werden insgesamt große Strecken zurückgelegt, die mit hohem Zeitaufwand, Auswirkungen auf die Umwelt sowie Stress für die pendelnden Personen verbunden sind. Die vorliegende Studie zeigt einige Entwicklungen des Pendelns in Deutschland in den letzten Jahren sowie den Status quo im Jahr 2012 auf Grundlage neuerer Befragungsergebnisse des Mikrozensus auf. Zusätzlich wird auf wichtige Kennzahlen der Metropolregion Hamburg und anderer deutscher Großstädte eingegangen. Unter Berücksichtigung dieser Daten und künftiger Trends werden allgemeine Empfehlungen abgeleitet.

L(i)ebenswertes Hamburg. Pendeln in der Metropolregion, Haspa-Studie.