Konjunktur in Norddeutschland 2012

Die Konjunktur in Norddeutschland nimmt in den ersten sechs Monaten 2012 wieder langsam Fahrt auf und wird in der zweiten Jahreshälfte an Dynamik gewinnen. Dies ist das Ergebnis der „Konjunkturprognose Norddeutschland 2012“, die das HWWI im Auftrag von Unternehmer Positionen Nord (UP°) erstellt hat. Für das gesamte Jahr 2012 erwartet das HWWI ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum der norddeutschen Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein von knapp unter 0,5 Prozent. Damit schließt Norddeutschland langsam wieder zum Bundesdurchschnitt auf, hinter dem es laut der HWWI-Konjunkturanalyse im vergangenen Jahr zurück gefallen war. Während das reale Bruttoinlandsprodukt 2011 für Deutschland um 3 Prozent wuchs, hinkte Norddeutschland mit einem Zuwachs von 2,5 Prozent hinterher.

HWWI-Prognose "Konjunktur in Norddeutschland 2012"

Pressemitteilung vom 24. April 2012