Die Konjunktur in Norddeutschland 2012/2013

Für die jüngste Konjunkturentwicklung lässt sich feststellen, dass sich die Wirtschaftsleistung im norddeutschen Raum insgesamt bei allgemein abschwächender gesamtwirtschaftlicher Dynamik überdurchschnittlich gut behauptet hat. Was den Ausblick auf die nähere Zukunft anbelangt, so bietet die derzeitige Entwicklung der weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen jedoch wenig Anlass, auf ein Wiedererstarken des Aufschwungs in Deutschland insgesamt zu hoffen. Zu diesem Ergebnis kommt die Stuide „Die Konjunkturpr in Norddeutschland 2012/2013“, die das HWWI im Auftrag von Unternehmer Positionen Nord (UP°) erstellt hat. So dürften konjunkturelle Einbrüche bei Handelspartnern die Exporterwartungen trüben, was sich bereits negativ in den aktuellen Umfragen zum Konjunkturklima niedergeschlagen hat. Für die norddeutsche Konjunktur könnte dies durch ihre bisher starke Exportfundierung eine besondere Gefahr darstellen. Allerdings ist die Prognosesituation in diesem Fall bedingt durch Unsicherheiten hinsichtlich der Lösungsansätze zu den europäischen und amerikanischen Schuldenkrisen durch ein besonders hohen Maß an Unwägbarkeiten gekennzeichnet, so dass für den Fall einer Entspannung auch eine Konsolidierung des jüngsten Konjunkturverlaufs denkbar wäre.

HWWI-Prognose "Die Konjunktur in Norddeutschland 2012/2013"