Konjunktur, Regionen

Ökonomische Entwicklungsperspektiven in der Kammerunion Elbe/Oder (KEO)

14.05.2012 | HWWI Policy Report | von Michael Bräuninger, Silvia Stiller, Mark-Oliver Teuber, Jan Wedemeier

Die Kammerunion Elbe/Oder (KEO) ist ein Zusammenschluss von 15 deutschen, 6 polnischen und 9 tschechischen Industrie- und Handelskammern, die sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam die Interessen der Unternehmen der Region auf nationaler und europäischer Ebene zu vertreten. Im Jahr 2010 lebten in den zugehörigen Kammerbezirken 37,6 Mio. Menschen, was einem Anteil von 7,5 % an der EU-Bevölkerung entspricht. Das Bruttoinlandsprodukt der KEO-Region betrug im Jahr 2008 716,6 Mrd. Euro und damit 5,7 % des Bruttoinlandsprodukts der EU.

Autoren

Dr. Silvia Stiller
Dr. Jan Wedemeier