Bildung

Elterliches Erwerbsverhalten und kindlicher Schulerfolg

03.01.2017 | HWWI Policy Paper | von Christina Boll, Malte Hoffmann
© connel_design / Fotolia

Die Gesamtstudie hatte zum Ziel, die Trias zwischen elterlicher, insbesondere mütterlicher, Erwerbstätigkeit, dem Schulsystem und dem kindlichen Schulerfolg zu untersuchen. Schulerfolg wird in den Hauptschätzungen als höchster erreichter bzw. erwarteter Schulabschluss und in den Sensitivitätsanalysen als Notendurchschnitt spezifiziert. Der erste Projektbericht behandelt den Zusammenhang zwischen elterlicher Erwerbstätigkeit und dem kindlichen Schulerfolg, während im zweiten Bericht der Fokus auf den moderierenden Effekten des Schulsystems liegt. Zudem wurde im zweiten Bericht zum Eltern-Kind-Zusammenhang auch ein Ländervergleich mit Schweden angestellt. Das Quellenverzeichnis für beide Berichte zusammen findet sich ganz am Ende dieser Studie.

Autoren

Dr. Christina Boll