Regionen

Wie Thüringen seine Zukunft sichern könnte – Die brisante finanzielle Perspektive für den Freistaat Thüringen (Teil II)

07.12.2010 | HWWI News Thüringen | von Stefan Kolev, Justus Lenz

Thüringen muss, wie bereits in HWWI News Thüringen 03/2010 ausführlich dargelegt, bis 2020 auf ca. 3 Milliarden Euro Einnahmen gegenüber dem Niveau von 2010 verzichten: Der Solidarpakt II läuft 2019 aus, ab 2014 fließen weniger EU-Mittel, und außerdem wird sich die sinkende Einwohnerzahl bei den Zuweisungen aus dem Länderfinanzausgleich bemerkbar machen. Auf der Ausgabenseite verzehnfachen sich die Pensionszahlungen in den nächsten Jahren auf über 500 Millionen Euro jährlich. Der Haushalt 2010 stellte einen finanzpolitischen GAU dar, der die Deckungslücke auf etwa 1 Milliarde Euro steigen ließ.

Autoren

Prof. Dr. Stefan Kolev
Justus Lenz