Unsere Autoren

Kontakt

Dr. Anja Rossen

Beiträge in referierten Zeitschriften

Rossen, A.; Boll, C.; Wolf, A. (2017):
The EU Gender Earnings Gap: Job Segregation and Working Time as Driving Factors,

Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik (Journal of Economics and Statistics) 237(5): 407–452.

Rossen, A. (2015):
What are metal prices like? Co-movement, price cycles and long-run trends,

Resources Policy, (45), 255–276.

Rossen, A.; Buch, T.; Niebuhr, A. (2014):
What Makes Cities Attractive? The Determinants of Urban Labour Migration in Germany,

Urban Studies, July 2014, 51 (first published on August 14, 2013), 1960-1978.

Beiträge in Fachzeitschriften

Rossen, A. (2015):
Deutsche Wirtschaft vor kräftigem Wachstum,

, 507-508.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturschlaglicht: Trotz verlangsamter Dynamik auf Potenzialpfad,

Wirtschaftsdienst, 94, (12), 915-916.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturschlaglicht: Konjunkturaussichten haben sich eingetrübt,

Wirtschaftsdienst, 94, (9), 683-684.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturschlaglicht: Konjunkturaufschwung festigt sich,

Wirtschaftsdienst, 94, (6), 451-452.

Rossen, A. (2014):
Deflationssorge unbegründet – EZB aber einsatzbereit,

ifo Schnelldienst, 67, (10), 3-15.

Rossen, A.; Bräuninger, M. (2014):
Konjunkturschlaglicht: Deflation: reale Gefahr oder Gespenst?,

Wirtschaftsdienst, 94, (4), 303-304.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturschlaglicht: Konjunktur nimmt Fahrt auf,

Wirtschaftsdienst, 94, (3), 231-232.

Rossen, A. (2013):
Konjunkturschlaglicht: Moderater Aufschwung setzt sich 2014 fort,

Wirtschaftsdienst, 93, (12), 868-870.

Rossen, A. (2013):
Konjunkturschlaglicht: Deutsche Wirtschaft zurück auf Wachstumspfad,

Wirtschaftsdienst, 93, (9), 651-652.

Rossen, A. (2013):
Konjunkturschlaglicht: Wiederbelebung der deutschen Konjunktur,

Wirtschaftsdienst, 93, (6), 423-424.

Rossen, A. (2012):
Konjunkturschlaglicht: Frühindikatoren: gute Vorlaufeigenschaften,

Wirtschaftsdienst, 92, (8), 575-576.

Diskussionsbeiträge

Rossen, A.; Boll, C.; Wolf, A. (2016):
The EU Gender Earnings Gap: Job Segregation and Working Time as Driving Factors,

IAB Discussion Paper No. 36/2016.

Rossen, A.; Boll, C.; Leppin, J.; Wolf, A. (2016):
Overeducation - New Evidence for 25 European Countries,

IAB Discussion Paper No. 35/2016.

HWWI Research Paper

Rossen, A.; Boll, C.; Wolf, A. (2018):
Patterns of Overeducation in Europe: The Role of Field of Study, HWWI Research Paper

184, Hamburg.

Rossen, A.; Boll, C.; Wolf, A. (2016):
The EU Gender Earnings Gap: Job Segregation and Working Time as Driving Factors, HWWI Research Paper

176, Hamburg.

Rossen, A.; Boll, C.; Leppin, J.; Wolf, A. (2016):
Overeducation - New Evidence for 25 European Countries, HWWI Research Paper

173, Hamburg.

Rossen, A.; Buch, T.; Hamann, S.; Niebuhr, A. (2014):
How to Woo the Smart Ones? Evaluating the Determinants that Particularly Attract Highly Qualified People to Cities, HWWI Research Paper

159, Hamburg.

Rossen, A.; Golosnoy, V. (2014):
Modeling Dynamics of Metal Price Series via State Space Approach with Two Common Factors, HWWI Research Paper

156, Hamburg.

Rossen, A. (2014):
What are metal prices like? Co-movement, price cycles and long-run trends, HWWI Research Paper

155, Hamburg.

Gutachten und Studien

Rossen, A.; Boll, C.; Leppin, J.; Wolf, A. (2016):
Magnitude and Impact Factors of the Gender Pay Gap in EU Countries,

Report prepared for and financed by the European Commission – Directorate-General for Justice, European Union (Hrsg.), Hamburg.

Rossen, A.; Boll, C.; Niebuhr, A.; Nitt-Drießelmann, D.; Otto, A.; Peters, C. (2016):
Gutachten: Beschäftigungs- und Arbeitslosigkeits-Entwicklung in Hamburg,

HWWI-Studie im Auftrag der Agentur für Arbeit Hamburg (AA) und dem Jobcenter team.arbeit.hamburg (JC tah) (Hrsg.), Hamburg.

Rossen, A.; Leschus, L.; Rische, M.; Schlitte, F.; Schulze, S. (2015):
Situation und Zukunft der Schleifmittelindustrie,

Rossen, A.; Biermann, F.; Bräuninger, M.; Leschus, L. (2014):
Wirtschaftsfaktor Russland,

Haspa Hamburg-Studie, Hamburg.

Rossen, A.; Biermann, F.; Bräuninger, M.; Schlitte, F. (2013):
Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung bis 2030 in Bayern und Deutschland,

Studie im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, Hamburg.

Rossen, A.; Bräuninger, M.; Leschus, L. (2013):
Ursachen von Preispeaks, -einbrüchen und -trends bei mineralischen Rohstoffen,

Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) (Hrsg.), Studie im Auftrag der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (BGR), Hamburg.

Rossen, A.; Hofheinz, P.; Quitzau, J.; Schmieding, H.; Schulz, C. (2011):
The 2011 Euro Plus Monitor: Progress Amid the Turmoil,

Berenberg Bank & The Lisbon Council asbl (Hrsg.), Lisbon Council Policy Brief, V (4), Hamburg/Brussels.

Rossen, A.; Biermann, F.; Bräuninger, M.; Hinze, J. (2011):
Perspektiven für Hamburgs Außenhandel. Länderstruktur – Güterstruktur – Exportaussichten,

Studie im Auftrag der Hamburger Sparkasse, Hamburg.

HWWI Policy Paper

Rossen, A.; Schlitte, F.; Schulze, S.; Wolf, A. (2016):
Volkswirtschaftliche Aspekte des Luftfahrtforschungsprogramms des BMWi, HWWI Policy Paper

Rossen, A.; Hüning, H.; Leschus, L.; Otto, A.; Vöpel, H.; Wenzel, L.; Wolf, A. (2014):
Konjunktur 2015: Weichenstellung für den globalen Aufschwung, HWWI Policy Paper

86, Hamburg.

HWWI Update

Rossen, A. (2015):
Was zieht die Hochqualifizierten in die Städte?,

HWWI Update 02.

Rossen, A. (2015):
Konjunkturthemen 2015,

HWWI Update 01.

Rossen, A. (2014):
Deutschland trotz verlangsamter Dynamik auf Potenzialpfad,

HWWI Update 10.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturaussichten haben sich eingetrübt,

HWWI Update 08 - Beilage.

Rossen, A. (2014):
Konjunkturaufschwung festigt sich,

HWWI Update 06.

Rossen, A. (2014):
Russlands Bedeutung für Deutschland und Hamburg,

HWWI Update 06.

Rossen, A.; Lagemann, A. (2013):
Konjunkturprognosen – Rahmenbedingungen, Treffgenauigkeit und Vergleich,

HWWI Update 01.

Rossen, A. (2013):
Deutsche Wirtschaft zurück auf Wachstumspfad,

HWWI Update 08.

Rossen, A. (2013):
Wiederbelebung der deutschen Konjunktur,

HWWI Update 06.