Bildung

Voraussetzung für Beschäftigung ist eine gute Erstbildung. Wir fragen, welche Rolle das Elternhaus dabei spielt, Kindern eine gute Bildung zu ermöglichen. Warum gelingt es Kindern in Deutschland schlechter als in anderen Ländern eine bessere Bildung als ihre Eltern zu erreichen? Hat die Berufstätigkeit der Eltern Einfluss auf  den kindlichen Schulerfolg? Welche Rolle spielt das Schulsystem für die Chancengleichheit? Und weiter: Wie steht es um die formalen Qualifikationen der sogenannten Arbeits- und Fachkräftepotenziale, also Frauen, Migranten und Älteren? Wer bildet sich in Deutschland beruflich weiter, für wen ist lebenslanges Lernen besonders wichtig, und was können wir hier vom Ausland lernen?

Filter

© iStock.com / fotografixx
Bildung

Who is overeducated and why? Probit and dynamic mixed multinomial logit analyses of vertical mismatch in East and West Germany

21.03.2016 | Beiträge in referierten Zeitschriften | von Christina Boll, Julian Sebastian Leppin, Klaus Schömann

Overeducation potentially signals a productivity loss. With Socio-Economic Panel data from 1984 to 2011 we identify drivers of educational mismatch for East and West medium and highly educated Germans and find that overeducation is mainly state dependent.

Mehr

Arbeit, Bildung, Demografie

Familienökonomische Entscheidungen und makroökonomische Resultate

01.01.2016 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Christina Boll

Mehr

© madpixblue / Fotolia.com
Arbeit, Bildung

Entrepreneurship, Human Capital, and Labor Demand: A Story of Signaling and Matching

31.07.2015 | HWWI Research Paper 166 | von Elisabeth Bublitz, Kristian Nielsen, Florian Noseleit, Bram Timmermans

The study proposes that entrepreneurs can benefit from their education as a signal...

Mehr

Bildung, Demografie

Immigrant-Native Differences in Stockholding – The Role of Cognitive and Non-Cognitive Skills

25.06.2015 | HWWI Research Paper 164 | von Marc-André Luik, Max Friedrich Steinhardt

This paper provides new evidence on native-migrant differences in financial behavior by analyzing the role of noncognitive and cognitive skills. We make use of data from the Health and Retirement Survey (HRS) which is a longitudinal household survey of the older U.S. population containing detailed information about demographic characteristics, financial assets and...

Mehr

Bildung

Bildung ist nicht alles! Elterliche Zeitgestaltung und kindlicher Schulerfolg

26.02.2015 | HWWI Update 02 | von Christina Boll, Malte Hoffmann

Der Befund, dass in Deutschland der Familienhintergrund einen starken Einfluss auf den kindlichen Schulerfolg und den weiteren Lebensverlauf hat, wird in regelmäßigen Abständen immer wieder bestätigt. So erreichen Kinder, deren Eltern einen Hauptschulabschluss haben, relativ seltener einen Hochschulabschluss als Kinder, deren Eltern über einen höheren Bildungsabschluss...

Mehr

Gender, Bildung

It's not all about parents' education, it also matters what they do. Parents' employment and children's school success in Germany

26.02.2015 | HWWI Research Paper 162, Hamburg | von Christina Boll, Malte Hoffmann

In this paper, we use GSOEP data to explore whether parents’ employment has an extra effect on the school achievement of their children, beyond the well-established effects of education, income and demography. First, we test whether the source of income or parents’ unemployment determine children’s school achievements. Second, we analyze the effect of job prestige and...

Mehr

Ansprechpartnerin

Dr. Christina Boll

Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 668