Städtische Räume

Filter

©B&E
Städtische Räume

HWWI/Berenberg Kultur-Städteranking 2018

25.09.2018 | Partnerpublikation | von Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die Privatbank Berenberg haben zum vierten Mal nach 2012, 2014 und 2016 die 30 größten Städte Deutschlands im Hinblick auf ihr Kulturleben untersucht. Das Ergebnis: Stuttgart baut seinen Vorsprung weiter aus und kann zum vierten Mal seinen Spitzenplatz als Deutschlands Kulturmetropole Nr. 1. behaupten. ...

Mehr

Städtische Räume

HWWI/Berenberg-Kultur-Städteranking 2018

25.09.2018 | Gutachten und Studien | von Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Mehr

Städtische Räume, Europa

Naturbasierte Lösungen für eine ökologische, ökonomische und soziale Stadterneuerung

13.09.2018 | HWWI Update 01/2018 | von Andreas Schmalzbauer, Isabel Sünner

Im Rahmen des Projektes "CLEVER Cities" werden naturbasierte Lösungsansätze zur nachhaltigen und integrativen Stadterneuerung entwickelt, die ökologische, ökonomische und soziale Verbesserungen sinnvoll miteinander verknüpfen sollen.

Mehr

© iStock.com / dem10
Städtische Räume

Städteranking: Dynamik von Städten und strukturelle Pfadabhängigkeit

11.04.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Philip Kerner, Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Die Bedeutung von Städten wächst. Vor diesem Hintergrund analysieren die Autoren die Entwicklung der 30 größten Städte Deutschlands seit 2010. Basis der Untersuchung ist das HWWI/Berenberg-Städteranking, mithilfe dessen gezeigt wird, dass sich die untersuchten Städte in den letzten Jahren auf langfristigen Pfaden in relativ stabilen Gleichgewichten fortbewegten....

Mehr

Städtische Räume

München wieder auf Rang 1, gefolgt von Leipzig, Frankfurt, Dresden und Berlin

14.12.2017 | HWWI Update | von Dörte Nitt-Drießelmann, Jan Wedemeier

Bereits zum fünften Mal hat das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) im Auftrag der Privatbank Berenberg die 30 größten Städte Deutschlands auf ihre Zukunftsfähigkeit hin untersucht. Analysiert wurden die Städte hinsichtlich ihrer gegenwärtigen ökonomischen Leistungsfähigkeit (Trendindex), ihrer zu erwartenden demografischen Entwicklungen (Demografieindex) sowie...

Mehr

© hin255 / Fotolia.com
Städtische Räume

Ergebnisse der Olympia-Umfrage

26.11.2015 | Pressemitteilung | von Elisabeth Bublitz, Jana Stöver

Das HWWI und die Universität Hamburg haben anlässlich des Olympia-Referendums eine wissenschaftliche Befragung über die Einstellung der Hamburger Bürger und Bürgerinnen zur Ausrichtung der Olympischen Spiele in ihrer Stadt durchgeführt. Wir wollten wissen, wie die Befragten die Auswirkungen olympischer Spiele einschätzen, was Ihnen wichtig ist und was Sie für Ihr Leben...

Mehr

Ansprechpartner

Dr. Jan Wedemeier

Tel.:  +49 (0)421 2208 - 243