FinTechs - das Ende der Banken?

© Hamburg 1

FinTech – dieser Begriff setzt sich aus den Worten Finanzdienstleistungen und Technologie zusammen und bezeichnet eine ganze Branche, in der die moderne Technologie die herkömmlichen Finanzdienstleistungen verändert. Vor allem im Markt leicht zu standardisierender Finanzprodukte treten technologiebasierte Unternehmen zunehmend mit großer Dynamik als Wettbewerber um Kunden und Marktanteile auf. Dabei sind die FinTech-Geschäftsmodelle vielfältig und umfassen unter anderem alternative Bezahlverfahren, die automatisierte Finanzportfolioverwaltung oder Plattformen zur Anlageberatung. Neben den Veränderungen in den traditionellen Geschäftsfeldern haben FinTechs auch völlig neue Produkte wie das Crowdfunding oder die Peer to Peer Kreditvergabe geschaffen. Die Auswertung der gesammelten Daten erlauben eine bessere und schnellere Analyse, Datenspeicherung sowie Datengestützens Marketing und Cloud-Berechnungen. Allerdings ist davon auszugehen, dass die klassischen Banken in den kommenden Jahren den Einstieg in die Digitalisierung ebenfalls finden und neue Geschäftsmodelle etablieren werden.

Prof. Henning Vöpel diskutiert gemeinsam mit seinen Gästen die Chancen, Potenziale und Herausforderungen der FinTechs für den Wirtschaftsstandort Hamburg. Zu Gast im Studio:

Jannis Holthusen, Geschäftsführer Upchain GmbH
Mariusz Bodek,
Head of comdirect Start-up Garage  

Zur Sendung bei Hamburg 1