StucK

Projektlaufzeit: 1.4.2015 - 31.3.2018

Link zur Projektseite: https://www.stuck-hh.de/

Projektbeschreibung:
Das Projekt  StucK (Sicherstellung der Entwässerung küstennaher, urbaner Räume unter Berücksichtigung des Klimawandels) ist ein Verbundprojekt von universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Behörden und Unternehmen und ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms ReWaM (Regionales Wasserressourcen-Management für den nachhaltigen Gewässerschutz in Deutschland).

Ziel von StucK ist die Erarbeitung eines sektorenübergreifenden Konzepts der Gewässerbewirtschaftung für urban geprägte Fließgewässer. Hierbei wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Entwässerung im Fall von Extremwetterereignissen, wie Starkregen, die zu Binnenhochwasser führen, Sturmfluten und Elbehochwasser, gelegt. Die Übertragbarkeit der Ergebnisse für die Projektregion Hamburg auf andere Gebiete wird dabei explizit bedacht.

Das HWWI übernimmt im Rahmen des Projekts die Analyse relevanter ökonomische Aspekte. Die Untersuchung von (Flächen-)Nutzungskonkurrenzen zwischen Hochwasserschutz, Wohn- und Gewerbenutzung, die Erfassung und Bewertung von Ökosystemleistungen urbaner Gewässer sowie die Risikobetrachtung, welche u.a. potentielle Schäden von Hochwassern und Kosten etwaiger Managementmaßnahmen beinhaltet, sind Kernpunkte des Arbeitspaketes. Ein Ziel ist die Erstellung von Leitfäden, die eine Übertragbarkeit der Ergebnisse sowie der gewählten Ansätze auf andere Regionen ermöglichen.