HWWI in den Medien

Ob Studienergebnisse oder Experteneinschätzung: An dieser Stelle können Sie nachlesen, in welchen Medien das Institut und seine Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Erwähnung finden.

Filter

15. September 2020
WAZ, Dennis Vollmer

Immobilien-Studie: Kaufen in Duisburg günstiger als Mieten

Kaufen oder Mieten? Neue HWWI-Studie analysiert den Immobilienmarkt.

Mehr

13. September 2020
WELT, Michael Fabricius

Preise für Wohnungen und Häuser steigen bis 2030 weiter

Die Preise für Wohnimmobilien werden laut einer Analyse des HWWI auch in den nächsten Jahren vielerorts weiter steigen.

Mehr

13. September 2020
SPIEGEL, rai/afp

Wohnungen und Häuser werden bis 2030 deutlich teurer

Laut einer Analyse des HWWI steigen die Preise für Immobilien auch in den kommenden Jahren vielerorts in Deutschland weiter an.

Mehr

10. September 2020
Hamburger Abendblatt, Oliver Schade

"Hamburger Mittelschicht fällt ökonomisch auseinander"

Prof. Dr. Henning Vöpel fordert von Hamburg ein schnelles Umsteuern in der Wirtschaft.

Mehr

10. September 2020
Weser-Kurier, Lisa Boekhoff

Schrumpfendes Wachstum in Bremen

„Bremen hat bei der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Bundesländern nicht weiter aufgeholt“, sagt Dr. Jan Wedemeier vom HWWI in Bremen.

Mehr

08. September 2020
Fuldaer Zeitung, Henning Vöpel

Wachstum neu denken

Prof. Dr. Henning Vöpel analysiert die ökonomischen Herausforderungen vor dem Hintergrund des weiteren Wachstums der Weltbevölkerung und des Klimawandels.

Mehr



Kontakt: Public Relations

Elzbieta Hagemann

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Tel.:  +49 (0)40 34 05 76 - 100

Presseverteiler abonnieren

Sofort wissen, was es Neues gibt. Die neuesten Pressemitteilungen des HWWI lassen wir Ihnen gern automatisch zukommen.
ZUM ANMELDEFORMULAR