© SeanPavonePhoto / Fotolia.com
Regionen

Regionalwirtschaftliche Resilienz in Zeiten strukturellen Wandels

07.08.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Henning Vöpel, André Wolf

Der Artikel beschäftigt sich mit dem Konzept der Resilienz und dessen Anwendbarkeit auf regionale Wirtschaftsräume. Im Zusammenhang mit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 hat sich einmal mehr gezeigt, dass global auftretende Schockereignisse regional sehr heterogene Wirkungen entfalten können. So konnte etwa innerhalb Deutschlands eine regional sehr unterschiedliche...

Mehr

Why Do German Physicians Reject Managed Care? International Journal of Health Planning and Management

03.08.2018 | Beiträge in referierten Zeitschriften | von Andree Ehlert, D. Oberschachtsiek

Mehr

© B&E
Arbeit

Gender Pay Gap im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft

12.07.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Christina Boll, Andreas Lagemann

Die mittlere Lohnlücke zwischen den Geschlechtern (Gender Pay Gap) liegt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes2 2016 im öffentlichen Dienst mit 9 % deutlich unter dem Niveau der Privatwirtschaft (23 %). Dennoch stellt sich die Frage nach den Ursachen der Verdienstunterschiede im öffentlichen Dienst.

Mehr

© B&E
Regionen, Europa

Europe’s 2020 – innovation and creative capability of the Baltic Sea Region

04.07.2018 | HWWI Policy Paper | von Mirko Kruse, Jan Wedemeier

The ongoing structural change towards the service and knowledge societies, innovations, and the increasing integration of markets will have considerable influence on the European Union, particularly on the Eastern members of EU. In March 2010, the European Commission released the Europe-2020 strategy, which shall push the EU to be the smartest and most competitive...

Mehr

Konjunktur

Konjunkturschlaglicht: Deutscher Aufschwung erreicht Spätphase

27.06.2018 | Beiträge in Fachzeitschriften | von Jörg Hinze

Die deutsche Wirtschaft ist nach wie vor auf dem Wachstumspfad. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war zuletzt im zweiten Quartal 2014 preis- und saisonbereinigt – und auch das nur geringfügig – zurückgegangen; seitdem hat es ununterbrochen zugenommen. Doch die Anzeichen, dass dieser Aufschwung in Deutschland seinen Höhepunkt überschritten hat und nunmehr eine zyklische...

Mehr

© iStock.com / Ramberg
Währungsunion, Europa

Das europäische Dilemma: Weshalb Europa nicht stabil sein kann und dennoch weitermachen muss

19.06.2018 | HWWI Standpunkt | von Henning Vöpel

Die derzeit synchronisierte Konjunktur in der Eurozone überdeckt, dass die strukturellen Probleme für die Verträglichkeit einer gemeinsamen Währung mitnichten gelöst sind. Erste Anzeichen einer einsetzenden Abschwächung der Konjunktur und drohende Zinsänderungsrisiken können im Zusammenhang mit den politischen und ökonomischen Problemen in Italien die Eurokrise sehr...

Mehr