© B&E
Arbeit

Impact of Welfare Sanctions on the Quality of Subsequent Employment – Wages, Incomes, and Employment Stability

08.01.2019 | HWWI Research Paper 190 | von Katja Hillmann, Ingrid Hohenleitner

Diese Studie liefert die erste umfassende Analyse in Europa darüber, wie sich Sanktionen im Sozialleistungsbezug (konkret im Bezug von Alg-II in Deutschland) auf die Qualität der folgenden Erwerbsarbeit auswirken.

Mehr

© iStock.com / TommL
Arbeit

Impact of Welfare Sanctions on Employment and Benefit Receipt – Considering Top-Up Benefits and Indirect Sanctions

08.01.2019 | HWWI Research Paper 189 | von Katja Hillmann, Ingrid Hohenleitner

Diese umfassende Studie zur Wirkung von Sanktionen im SGB II untersucht die ex-post Effekte dieser Sanktionen auf den Erwerbsstatus für verschiedene (Unter-)Gruppen von erwerbsfähigen Alg-II-Beziehern. Die mit der Methode des Propensity Score Matchings (PSM) monatlich berechneten durchschnittlichen Treatment-Effekte (ATT) zeigen die Entwicklung der Sanktionseffekte über...

Mehr

© B&E
Arbeit

Das Erwerbsverhalten von Eltern mit Migrationshintergrund – SOEP-basierte Befunde und deren Implikationen für Hamburg. Kurzfassung

08.01.2019 | HWWI Policy Paper 113, Hamburg | von Christina Boll, Andreas Lagemann

34 Prozent aller Hamburgerinnen und Hamburger haben einen Migrationshintergrund. Die Erwerbsbeteiligung unter Migrant/innen ist meist niedriger als bei Menschen ohne Migrationshintergrund, dies gilt auch für Eltern und insbesondere für Mütter. Dadurch liegen dringend benötigte Arbeits- und Fachkräftepotenziale brach.

Mehr

Bildung

Wachstumspotenziale der Hochschule Bremerhaven

14.12.2018 | HWWI Update 02/2018 | von Christina Boll, Jan Wedemeier, André Wolf

Das HWWI hat im Auftrag der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung in einer neuen Studie Wachstumspotenziale für das Studienangebot der Hochschule Bremerhaven identifiziert.

Mehr

Das Erwerbsverhalten von Eltern mit Migrationshintergrund

14.12.2018 | HWWI Update 02/2018 | von Christina Boll, Andreas Lagemann

34 Prozent aller Hamburgerinnen und Hamburger haben einen Migrationshintergrund. Die Erwerbsbeteiligung unter Migrant/innen ist meist niedriger als bei Menschen ohne Migrationshintergrund, dies gilt auch für Eltern und insbesondere für Mütter.

Mehr

@ RioPatuca
Arbeit, Bildung

Does Culture Trump Money? Erwerbsverhalten und Kitanutzung von Müttern mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland

21.11.2018 | HWWI Research Paper 188, Hamburg | von Christina Boll, Andreas Lagemann

Diese Studie untersucht das Erwerbs- und Kitanutzungsverhalten von Müttern mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland. Wir nutzen die Wellen 2007-2015 des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) mit den Migrantenstichproben M1 und M2, um signifikante Assoziationen zwischen Migrationshintergrund und Erwerbswahrscheinlichkeit, Arbeitsstunden und...

Mehr