Konjunktur

Diesseits von Angebot und Nachfrage

01.04.2011 | HWWI News Thüringen | von Karen Horn

Wilhelm Röpke gehörte zu den großen Kulturpessimisten. In „Jenseits von Angebot und Nachfrage“, seinem letzten großen Werk von 1958, zieht er eine traurige Summe der intellektuellen und politischen Fehlentwicklungen sowie der daraus folgenden soziologischen und mentalen Pathologien des 20. Jahrhunderts. Doch selbst in der zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts kommt der Leser von „Jenseits von Angebot und Nachfrage“ noch ins Grübeln.