Forscherteam

Kontakt

Marina Eurich

Telefon:  +49 40 340576-337
Fax:  +49 40 340576-150

Kurzbeschreibung

Marina Eurich ist seit April 2022 stellvertretende Leiterin des Forschungsbereichs "Konjunktur und Wachstum" im Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI). Seit Mai 2019 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Ökonomie und Empirische Wirtschaftsforschung der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU) tätig.

Marina Eurich studierte Economics an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Davor absolvierte sie ein duales Studium im Bereich Business Administration.

An der HSU und am HWWI forscht Marina Eurich vorrangig mit den Methoden der modernen Ökonometrie in dem Bereich der Klimaökonomik und Konjunktur & Wachstum. Sie ist außerdem zuständig für den HWWI-Rohstoffpreisindex.

Jetzige Tätigkeit – Berufserfahrung

Seit Apr. 2022 Stellvertretende Leiterin des Forschungsbereichs "Konjunktur und Wachstum" im Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI)
Seit Mai 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Helmut-Schmidt Universität Hamburg, Lehrstuhl für Politische Ökonomie und Empirische Wirtschaftsforschung
2018 – 2019 Analyst im Bereich Financial Modeling bei der wpd onshore GmbH & Co.KG, Bremen
2017 – 2017 Associate im Bereich Global Transfer Pricing Services bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin
2015 – 2015 Praktikantin bei der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Good Financial Governance Program, Accra (Ghana)
2011 – 2012 Commercial Analyst bei der Winterhall Holding GmbH in der Abteilung Upstream Commercial
2009 – 2011 Ausbildung als duales Studium zur Industriekauffrau

Akademischer Werdegang

2012 – 2016 Master of Science in Economics an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2014 – 2014 Auslandssemester an der San Diego State University
2009 – 2012 Bachelor of Arts in Business Administration an der Hessischen Berufsakademie, Kassel

Beiträge in referierten Zeitschriften

Eurich, M.; Berlemann, M. (2021):
Natural hazard risk and life satisfaction – Empirical evidence for hurricanes,

Ecological Economics, Volume 190.

Eurich, M.; Berlemann, M. (2021):
Does Drought Risk Depress Expected Well-Being?,

Applied Economics Letters.

Beiträge in Fachzeitschriften

Eurich, M.; Berlemann, M.; Haustein, E. (2022):
Inflation in Deutschland gewinnt an Fahrt,

Wirtschaftsdienst, 102. Jahrgang, 2022 · Heft 4 · S. 319–320.

Beiträge in Sammelwerken

Eurich, M.; Berlemann, M. (im Erscheinen):
Natural disasters and self-reported wellbeing - A Review of the Literature,

in: M. Skidmore (Ed.), Handbook on the Economics of Disasters, Edward Elgar Publishing, Cheltenham.

02. Mai 2022
Hamburger Abendblatt, Steffen Preißler

Gasheizung immer teurer – das kosten die Alternativen

Mehr

Forschungsinteressen

  • Klimaökonomik
  • Konjunktur